Am 22. Jänner heulte um 17:00 Uhr die Sirene in Hilkering auf! Wir hörten das Alarmband ab und es handelte sich schon wieder um einen Verkehrsunfall auf der B130 oberhalb vom Schäflinger. Da wir keine Ahnung über das Ausmaß des Unfalles hatten, machten wir uns auf das Schlimmste gefasst. Der Busunfall ist ja erst 2 Tage vorbei und die Nibelungenbundesstraße ist in diesem Abschnitt, Silberstall, schon oft Schauplatz schrecklicher Unfälle. Diesmal waren wir aber beruhigt, als wir am Einsatzort ankamen. Ein BMW stand quer zur Fahrbahn und blockierte somit einen Fahrstreifen. Die beiden Insassen standen aber unverletzt davor was uns gleich erfreute. Der Lenker aus Kärnten war gerade Richtung Engelhartszell unterwegs, als er in der eisglatten Kurve oberhalb vom Parkplatz beim Schäflinger ins Schleudern kam. Dadurch wurde beim KFZ die Ölwanne am Randstein aufgeschlagen und es flossen 4 Liter Motoröl auf die Fahrbahn. Die ganze Geschichte war mit einem Sack Ölbindemittel und ein paar Besen und Schaufeln wieder behoben. Unser Rettungsgerät (Spreizer und Schere) konnte im Rüstfahrzeug verbleiben. Das Unfallfahrzeug wurde durch einen Reperaturbetrieb abgeholt und die Straße war ab 18:00 Uhr wieder einwandfrei befahrbar. Einsatzleiter war wieder HBI Geyerhofer Franz.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.