Am Ostermontag, dem 12.04.2004, heulte nach längerer Pause um 17:13 wieder die Sirene der FF Hartkirchen. Der Besitzer eines Bekleidungshauses stellte in seinem Geschäft im Ortszentrum von Hartkirchen Rauchentwicklung fest und alarmierte daraufhin sofort die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte gleich darauf eintrafen, musste erstmal nach der Ursache gesucht werden. Schließlich konnte ein Scheinwerfer der Auslage als Brandherd festgestellt werden. Durch einen technischen Defekt war das Gerät in Brand geraten. Die Sicherung fiel aber unmittelbar, wodurch Schlimmeres verhindert wurde. Die Arbeit der Feuerwehr beschränkte sich daher auf die Kontrolle des Umfeldes und die Entlüftung des Geschäftsraumes. Die FF Hartkirchen war mit 19 Mann, KDO, LFB und TLF ca. eine halbe Stunde im Einsatz. Einsatzleiter war HBI Georg Bremstaller.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.