Am Mittwoch, den 11. August 2021 wurde die FF Hartkirchen um 15:41 Uhr zu einem „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und Fahrzeugbrand“ gerufen.

Bei Ankunft an der Einsatzstelle waren die Personen bereits befreit. Ein Brüderpaar der FF Landshaag waren Unfallzeugen vor Ort und Ersthelfer. Sie haben ohne zu zögern das verletzte Ehepaar aus dem Fahrzeug gezerrt, da der Motorraum stark zu rauchen begann. Mit Feuerlöschern haben sie das Feuer in Schach gehalten, bis die 3 alarmierten Feuerwehren am Unfallort eingetroffen waren.

 Die FF Aschach und die FF Landshaag übernahmen die Ablöscharbeiten und sicherten die Unfallstelle.

Die Kameraden der FF Hartkirchen stellten die Wasserversorgung her und regelten den Verkehr.

 Nach gut einer Stunde konnte die 11-köfpige Mannschaft der FF Hartkirchen unter Einsatzleiter OBI Hofer wieder einrücken.

 Einen großen Dank nochmals an die Courage der Ersthelfer. Sie haben nicht gezögert und sehr vorbildlich gehandelt. Es hat einmal mehr gezeigt, wie entscheidend und wichtig der Einsatz der Unfallzeugen in den ersten Minuten vor Ort ist.

 

DANKE!

 

 GOTT ZUR EHR, DEM NÄCHSTEN ZUR WEHR

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.