Das gestrige Unwetter forderte auch von den Hartkirchner-Feuerwehren zahlreiche Einsätze. Im gesamten Gemeindegebiet wurden Teile zahlreicher Dächer abgedeckt. Behelfsmäßig wurden die Löcher mit Planen geflickt und abgedichtet. Weiters galt es umgestürzte Bäume von den Straßen zu entfernen. Einige Bäume sind in die Stromleitung gefallen und somit hat sich ein längerer Stromausfall angekündigt. Damit den Landwirten kein Schaden entsteht, wurde in Hörmansedt eine schnelle Notstromversorgung eingerichtet damit diese Ihre Kühe melken konnten. Insgesamt standen von 3 Feuerwehren 48 Mann im Einsatz.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.