Jetzt ist es wieder so weit, die Tage und Nächte werden kälter und somit ist die Gefahr des Glatteises wieder allgegenwärtig. Einige Kameraden der FF-Hilkering Hachlham spürten dies am Samstagabend schon, als sie um 20:40 Uhr in Hilkering eintrafen, nachdem die Sirene zuvor aufheulte. Einsatzgrund: Verkehrsunfall auf der B 130 im Kreuzungsberreich Richtung Zöhrerleithen (Aschachtal). Die Hilkeringer Wehr rückte sofort mit dem Rüstfahrzeug aus und fand auf der Unfallstelle einen schwer beschädigten Ford Sierra vor. Nachdem sofortigem Erkunden der Lage, waren alle Kameraden beruhigt, da sich der leicht verletzte Fahrer aus der Gemeinde St. Agatha selst aus dem Unfallfahrzeug befreien konnte. Somit war unser Hauptaugenmerk das Sichern des Verkehrsweges und das Säubern der Unfallstelle. Das Rote Kreuz kümmerte sich um den Verletzten. Im Einsatz waren der Rüst Hilkering mit 7 Mann, das Rote Kreuz und die Gendarmerie. Einsatzleiter war HBM Rammelmüller Markus. Die Unfallursache war für uns nicht genau definierbar, aber wir möchten schon zur Vorsicht ermahnen. Winterreifen gibt es nicht umsonst und langsam kanns einfach wirklich glatt werden. Die Hartkirchner Feuerwehren wünschen eine sichere Fahrt durch den Winter und besinnliche Tage.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.