Ein LKW benötigte am Donnerstag, dem 20. Jänner 2011, die Hilfe der Feuerwehr Hartkirchen. Der Fahrer wollte am Ortsrand von Hartkirchen seinen vollbeladenen Sattel abstellen und schob dabei rückwärts auf einen Feldweg. Dabei geriet er jedoch zu weit nach rechts in ein Feld, woraufhin der Aufleger im weichen Erdreich einsank. Mit jedem Versuch wieder frei zu kommen, grub sich der Sattelzug nur noch tiefer ein. Als der Hänger schließlich bereits starke Schräglage hatte, rief der Fahrer um 21:57 die FF Hartkirchen um Hilfe. Da sich das Fahrzeug aber bereits auf der gesamten rechten Seite bis zur Achse eingegraben hatte, stieß hier auch die Seilwinde des TLF trotz Umlenkens an ihre Grenzen. Vom nahen Betonwerk Arthofer wurde daher ein Radlader, der in der Vergangenheit die FF schon öfter unterstützt hatte, beigezogen. Mit diesem schweren Fahrzeug war es dann ein leichtes, den Sattel wieder auf sicheren Boden zurück zu ziehen. Um 23:20 konnte dieser Hilfeleistungseinsatz wieder beendet werden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.