Zum Beseitigen einer massiven Ölspur wurde die FF Hartkirchen am 02. Mai 2013 um 09:07 alarmiert. Ein bislang unbekannter Verursacher hatte beginnend bei der Kreuzung der B131 mit der B130 etwa 1,5km lang in Richtung Hilkering große Mengen an Treibstoff verloren. Um die Gefahr für die Umwelt und die weiteren Verkehrsteilnehmer einzudämmen, mußte diese Verschmutzung rasch gebunden werden. In den folgenden Stunden wurden daher von den Kameraden der FF Hartkirchen gemeinsam mit den Streckendiensten der Straßenmeistereien Eferding und Peuerbach große Mengen Ölbindemittel auf die Fahrbahn aufgebracht. Nach der Einwirkzeit wurde das Ölbindemittel schließlich durch eine Kehrmaschine eines Hartkirchner Betriebes wieder von der Fahrbahn entfernt. Um ein gefahrloses Arbeiten sicherzustellen, mußte während dieser Zeit die B130 in diesem Bereich halbseitig gesperrt werden. Hier stellten Lotsen der FF Hartkirchen gemeinsam mit der Polizei den Verkehrsfluß sicher. Größere Verzögerungen konnten dabei für die Autofahrer verhindert werden. Für diese Arbeiten waren 13 Mann der FF Hartkirchen rund 3 Stunden im Einsatz, bevor die Fahrbahn wieder ohne Einschränkungen für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.