Kurz nach Mittag war ein mit Holzstämmen beladener LKW aus unbekannten Gründen ins schleudern geraten, wobei sich der Hänger überschlug. Die Zugmaschine blieb glücklicherweise auf den Rädern und somit auch der Lenker unverletzt. Die Feuerwehr Hilkering/Hachlham wurde zu Aufräumarbeiten alarmiert. Nach Absicherung der Unfallstelle und Lageerkundung durch den Einsatzleiter Florian Zauner wurde zur Errichtung einer großräumigen Umleitung umgehend die Hilfe von den beiden Nachbarfeuerwehren Hartkirchen und Haibach angefordert. Die Ladung des umgestürzten Anhängers war in die nebenliegende Wiese geschleudert worden. Zur Bergung des Unfallfahrzeuges wurde ein Abschleppunternehmen mit einem Kranfahrzeug angefordert. Dieses wurde dann von den Feuerwehren beim Aufrichten des Anhängers unterstützt. Die zerstörten Leitschienen, welche ihren Zweck erfüllten und schlimmeres verhinderten, mussten noch demontiert werden da diese teilweise auf die Fahrbahn ragten. Anschließend wurde die Fahrbahn noch gereinigt und die B130 konnte nach 3 Stunden für den Verkehr wieder gänzlich freigegeben werden. Im Einsatz standen 3 Feuerwehren, die Polizeiinspektion Aschach/Donau und die Straßenmeisterei Peuerbach.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.