Feuerwehr Hartkirchen

Nach Beginn der Bauarbeiten für das neue Zeughaus der FF Hartkirchen im Oktober 2003 erfolgte genau ein Jahr später, Ende Oktober 2004, der Umzug in das neue Gebäude.

Damit war nach langer Vorbereitungszeit endlich wieder eine neue Unterkunft geschaffen. Die beengten Verhältnisse am alten Standort, wo die FF seit 1961 untergebracht war und wo das Gebäude mit einigen anderen Vereinen, der Gemeinde und der Schule geteilt werden musste, gehörten somit der Vergangenheit an. Auch stehen am neuen Standort immer genügend Parkplätze zur Verfügung, wenn die Kameraden im Einsatzfall schnell das Auto abstellen müssen.

Von der Lage her wurde der neue Standort des Zeughauses mit großer Sorgfalt gewählt. So steht es direkt an der B133 und gleichzeitig an der Zufahrt zum neuen Betriebsbaugebiet in Hartkirchen (die Adresse lautet „Feuerwehrstrasse 1“). Zwar am Ortsrand von Hartkirchen, aber trotzdem von allen Richtungen schnell erreichbar und vor allem günstig gelegen, um schnell überallhin auszurücken.


Erdgeschoss

Neben der Fahrzeughalle mit 3 Stellplätzen, welche mit modernster Lüftungs- und Tortechnik ausgestattet ist und in welcher auch die Mannschaftsspinde untergebracht sind, befinden sich im Erdgeschoss die Werkstätten des Zeug- und des Atemschutzwartes sowie ein moderner Kommandoraum. In diesem ist die EDV-Anlage und die Funkzentrale der FF integriert. Außerdem ist der Raum so ausgelegt, dass er im Falle eines Großereignisses, wie etwa einem Hochwasser, als zentrale Kommandostelle dienen kann.


Obergeschoss

Im Obergeschoss hat nun auch erstmals die Jugendgruppe der FF Hartkirchen einen eigenen Raum, wo deren Ausbildung unabhängig von den restlichen Aktivitäten im Haus ungestört durchgeführt werden kann.

Darüber hinaus ist hier ein Schulungsraum und ein großzügiger Aufenthaltsraum untergebracht. Letzterer bietet Platz für etwa 35 Personen. Somit findet auch nach großen Einsätzen oder Übungen jeder Kamerad einen Platz, an dem er sich von den Strapazen erholen kann. Außerdem dient der Aufenthaltsraum zur Ausbildung, wenn der Schulungsraum mal zu klein werden sollte. Dafür sind beide Räume mit einer Leinwand ausgestattet und für einen Videobeamer vorverkabelt.


Untergeschoss

Im Untergeschoss (die Fahrzeughalle ist nicht unterkellert) befinden sich neben dem Haustechnikraum vor allem Lagerräume und die Schlauchwaschanlage. Mit dieser können die verschmutzten Schläuche witterungsunabhängig gereinigt werden und dann sofort mittels elektrischem Schlauchaufzug im Turm zum Trocken aufgehängt werden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.