Feuerwehr Hartkirchen

Wie in den meisten ländlichen Orten, entwickelte sich die organisierte Freiwillige Feuerwehr langsam aus einer Selbst- und Nachbarschaftshilfe. Die Gemeinde Hartkirchen hatte sich erstmals in den Jahren um 1870 eine Handkraftspritze angeschafft, die bis 1895 im Einsatz stand.

 1883 beschloss der Gemeinderat von Hartkirchen die eigentliche Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Hartkirchen. Die Gründungsmitglieder sind namentlich bekannt. Das Erste Depot befand sich an der Stelle des alten Postamtes, neben dem Ozlbergerhaus.
 1894 wurde zum Preis von 950 Gulden von der Fa. Gugg eine neue Spritze angekauft
 1896 Einer der schrecklichsten Brände dieser Zeit war der Stadtbrand in Eferding. Es brannten 22 Häuser ab.
 1905 Der Brand des Zöhreranwesens (Mühle und Wirtschaftsgebäude) gab die Veranlassung zur Gründung eigener Wehren in Hachlham und Haizing
 1906 mußte die FF. Hartkirchen zu mehreren Großbränden ausrücken. In Karling brannten in einer Nacht 4 Häuser ab. Bei einem Großbrand in Aschach brannten 6 Häuser nieder.
 1910 Im April wurden die ersten Feuermeldestellen installiert
 1911-1913 Bau des neuen Depots – Standort : Kreuzungsbereich Haizingerstraße - Zufahrt Dr. Meißl.
 1925 Am 21. August musste unsere Wehr auf Grund länger andauernder Regenfälle zu einem Hochwassereinsatz in Karling ausrücken. Fünfzehn Häuser standen unter Wasser.
 1928 wurde die erste Motorspritze bei der Fa. Konrad Rosenbauer zum Gesamtpreis von S 6.720,-- gekauft. Die alte Pumpe ohne Saugwerk wurde den Bewohnern von Kellnering zur Verfügung gestellt.
 1936 Am 27.8. rückte die Wehr zu einem Großbrand nach Poxham aus. Drei Anwesen standen in Flammen.
1945 wurde das erste Feuerwehrauto - ein russischer Ford - gekauft. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden die Spritzen noch von Pferden gezogen.
1948 wurde ein neues Feuerwehrauto, Steyr Typ A 1500 Allrad, aus Wehrmachtsbeständen zum Preis von ATS 22.000,- gekauft und musste erst zu einem Einsatzfahrzeug umgebaut werden.
1954 Vom 8.-12. Juli wurde der Bezirk Eferding von einer großen Hochwasserkatastrophe heimgesucht. Die Häuser entlang der Aschach mussten geräumt werden. In Pupping, Wörth und bis Eferding half unsere Wehr beim Ausbringen von Vieh und beim Ausräumen von Wohnungen mit.
1956 Durch Brandstiftung und starken Sturm brannten in Karling insgesamt 3 Häuser komplett ab. Durch das rasche Eingreifen unserer Wehr konnten die benachbarten Häuser gerettet werden.
In diesem Jahr wurde der erste Faschingszug der FF. Hartkirchen durchgeführt. Er endete mit einem Hochwassereinsatz in Karling und Hacking
1958 Im Herbst wurde der neue Löschteich für die Ortschaft Hartkirchen auf dem Bremstaller- Grundstück errichtet. Auf dem Gemeindeamt wurde die Erste elektrische Sirene installiert.
1961 wurde unser das Feuerwehrdepot neben dem Gemeindeamt eingeweiht. Das Depot auf der Haizingerstraße wurde später weggerissen.
1965 Am Faschingssonntag wurde durch die Feuerwehr ein großer Faschingszug veranstaltet. Der Reinerlös diente als Beitrag zur Anschaffung eines Tankwagens, Marke Opel Blitz, Fassungsvermögen 1000 Liter (Gesamtpreis S 256.000,-). Am 15 August 1965 wurde das 80-jährige Gründungsfest, verbunden mit der Tankwagenweihe, gefeiert.
1968 Katastropheneinsatz in Hilkering. An der Aschach-Brücke staute sich ein Eisstoß, der vom Sprengtrupp der Feuerwehr des Landesfeuerwehr-kommandos Linz gesprengt wurde.
1969 wurden die ersten zwei Atemschutzgeräte angeschafft.
1973 wurde der Ankauf eines Ford Transit zum Preis von S 30.000,- beschlossen; diese Kosten wurden von der Gemeinde übernommen.
1974 Gründung der Jugendgruppe
1976 Unter Teilnahme von 83 Gruppen wurde am 27. Juni der Bezirksleistungswettbewerb in Hartkirchen abgehalten.
1977 Anschaffung eines neuen Tankwagens Type Steyr 590 Diesel zum Preis von ATS 882.000,- von der Fa. Rosenbauer, mit einem Fassungsvermögen von 2000 Litern.
1979 In diesem Jahr wurde uns der Kommandoraum über dem Depot zur Verfügung gestellt. Ankauf des Rüstwagens Type Mercedes 508 D von der Fa. Rosenbauer als Ersatz zum Ford Transit.
1980 Einführung des Zentral, vom Bezirk bzw. vom Land gesteuerten, Funksirenensteuerungssystems.
1984 Vom 21. - 24. Juni 1984 wurde das 100-jährige Gründungsfest gefeiert. In dieses Fest eingebunden war auch der Bezirksbewerb des Bezirkes Eferding.
1987 Ankauf des Kommandofahrzeuges bei der Fa. Toferer in Eferding.
1989 Ankauf der ersten Pager (15 Stück) zur Stillen Alarmierung. Die Auslösung erfolgte über die Post per Telefon.
1997 Ankauf des neuen Tankwagens TLF-2000 von der Firma Rosenbauer. Das alte Tanklöschfahrzeug wurde der FF-Oed in Bergen übergeben
2002 Ankauf einer modernen, Funkgesteuerten Pageranlage mit integrierter Fix Funkstation (Florian). In diesem Jahr wurde unser Land von einer großen Hochwasserkatastrophe heimgesucht, bei dem unser Kamerad Mayr Wolfgang im Einsatz tödlich verunglückte.
2003 Beginn der Bauarbeiten für das neue Zeughaus direkt an der Ortsumfahrung (B131) Abzw. Karlingerstrasse.
2005 Einweihung des neuen Zeughauses der FF Hartkirchen. Die FF Hartkirchen findet man ab nun in der Feuerwehrstrasse 1
2007 Ankauf eines neuen KDOF vom Typ Mercedes Sprinter 211 CDI und Umbau in Eigenregie.
2009 Ein neues Löschfahrzeug LFB-A1 wird angekauft und ersetzt seinen 30 Jahre alten Vorgänger
2017 Im Zuge der Neuplanungen der GEP wurde ein KLF A-L angeschafft und der LFB-A1 in die FF Hilkering/ Hachlham überstellt.
2018 Im Zuge der Änderungen durch die GEP wurde ein RLF-A 2000 angeschafft und der 21 Jahre alte TLF-2000 an die FF Öd in Bergen überstellt. Im Sommer fand offiziell die Fahrzeugsegnung der beiden neuen Fahrzeuge KLF A-L und RLF-A 2000 statt.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.