Am Freitag, den 27. Januar 2006 rückten HBM Rammelmüller Markus und AW Mitterndorfer Thomas zu einem Sprengweiterbildungslehrgang nach Windhaag bei Freistadt aus. Nachdem die beiden im Sommer letzten Jahres die Ausbildung zum Sprengbefugten absolvierten, war es Zeit, für die nächste Ausbildungsstufe – das Eissprengen. Dieses dient zur Sicherung von Brücken, da bei einem Eisstoß Brücken stark gefährdet werden. Bevor die immense Kraft die Brücke beschädigt, wird das Eis durch gezielte Sprengungen zum Abfließen gebracht. Zur Übung wurde ein hochgelegener Steinbruchsee (30-40cm Eisdicke) verwendet. Da dieser See nicht zum Eisstockschiessen verwendet wird, hatte auch keiner der Anrainer etwas einzuwenden. Verwendet wurden ca. 50 kg Sprengstoff welche eine Eisdecke der Größe des Hilkeringer Wirtteichs zerstörten.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.