Feuerwehr Haizing

Das bei der Gründungsversammlung 26. Juli 1905 gewählte Kommando setzte sich wie folgt zusammen:

Obmann: Franz Hager
Obmann Stv.: Matthias Hofer
Kassier: Josef Hager
Schriftführer: Matthias Ehrimann

1905 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Haizing.
1906 Bau des Zeughauses; das Grundstück wurde je zur Hälfte von den Kameraden Matthias Hofer und Johann Knierzinger zur Verfügung
gestellt.
1908 Delegiertentag des Feuerwehrbezirkes Nr. 16 abgehalten in Haizing, am 28. Juni 1908 dieser wurde mit dem Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Haizing verbunden. Beim anschließenden Umzug wirkten 19 Vereine Mit. Weiters wurde eine Delegiertensitzung unter dem Vorsitze des Bezirksobmannes Carl Schachinger abgehalten mit dem Thema Haftpflicht und Unfallversicherung in der Feuerwehr. 
1911 1911-1912 Ein zweiter Spritzenwagen wurde angeschafft.
1915 Delegiertentag des Feuerwehrbezirkes Nr. 16 in Haizing, am 20 Juli.
1920 Erstmals wurde der Vorschlag gemacht das elektrische Licht in das Zeughaus einleiten zu lassen. Vorerst sollen 2 Flammen beantragt werden, wenn möglich soll der Strom unentgeltlich bezogen werden.
1923 Erste öffentliche Veranstaltung (Ball) zur Aufbesserung der Vereinskasse wurde abgehlaten.
1930 Ankauf der ersten Motorspritze „Klein Florian“ Fabrikat Rosenbauer.
1937 Erster Maskenball.
1938 Der Feuerwehrverein wurde aufgelöst und eine 1/2 Stunde später wieder unter dem Namen „Körperschaft der Öffentlichen Rechte“ gegründet.
1940 Auflösung der Freiwilligen Feuerwehr Haizing und Umwandlung zu einem Löschzug aufgrund der Okupation Österreichs durch Hitlerdeutschland und der damit folgenden Umwandlung der Verwaltung die Feuerwehren werden Landesweit zur Löschpolizei umgeandelt.
1944 Ankauf der zweiten Motorspritze, Fabrikat Gugg.
1946 Beschluß den Spritzhausturm um 2 Meter zu erhöhen.
1948 Besprechung über den Beginn des Umbaues des Spritzenhausturmes welcher für den 9. Okt. 1948 vereinbart wurde; bei diesem Umbau dürfte es zu einem Unfall gekommen sein, wobei sich ein Kamerad verletzt haben dürfte. 
1949 Ankauf des ersten Feuerwehrautos; Lastkraftwagen Fabrikat Chevrolet 
(ehem. Kriegsbestand der Alliierten Streitkräfte).

Ende des Bestehens des Löschzugs Haizing Die Freiwillige Feuerwehr Haizing ist nun wieder eine selbstständige Feuerwehr.
1954 Ankauf eines neuen Feuerwehrautos (ehemaliges Rot-Kreuz-Auto).
1955 Das Depot wurde in Hinblick auf das bevorstehende Gründungsfest renoviert, weiters wurde das Feuerwehrauto neu gespritzt.

50jähriges gründungsfest mit Festgottesdienst am Vormittag in Hartkirchen mit den 4 Feuerwehren von Hartkirchen. Nachmittags Empfang der auswärtigen Feuerwehren beim Gasthaus Roithmayr In Haizing, sowie Ehrung der Gründungsmitglieder.
1956 Ankauf einer neuen Motorspritze Type RVW 75.
1962 Beschlußfassung über Ankauf eines neuen Löschfahrzeuges der Type Ford FK 1250.
1971 Ankauf eines Atemschutzgerätes und eines Funkgerätes (11m Band)
1972 Tausch mit der FF Hartkirchen; das schwere Atemschutzgerät wurde gegen drei leichte Atemschutzgeräte eingetauscht (Begründung: ein Einzelatem-schutzgerät ist im Einsatz nicht sinnvoll, die FF Hartkirchen besaß bereits 2 Geräte). 
1973 Teilnahme einer Bewerbsgruppe beim Landesleistungsbewerb 1973 in Matrei/Tirol, diese errang dabei das bundeseinheitliche Leistungsabzeichen.
1974 Teilnahme einer Bewerbsgruppe beim Bayrischen Leistungsbewerb in Passau, das Bayrische Leistungsabzeichen in Bronze wurde errungen.
1976 Erste Altpapiersammlung durch die FF Haizing.
1980 1. Haizinger Dorffest durchgeführt durch die FF Haizing bei Fam. Aumayr Karl.
1982 Handfunkgeräte (11m Band) werden außer Dienst genommen.
1983 Erstes Dorffest bei Hofer Leopold (vulgo Wiespointner).
1985 Beschluß über Ankauf eines neuen Löschfahrzeuges LT35
1987 Ankauf von drei schweren Atemschutzgeräten Type PA 58.
1990 Grundsatzbeschluß des Gemeinderates über Neubau des Zeughauses Haizing.
10 Jahre Dorffest Haizing.
1991 Ankauf einer neuen Tragkraftspritze Type TS 12 FOX.
Alois Keplinger absolvierte als erster Haizinger das Feuerwehrleistungs- abzeichen in Gold.
1993 Beginn des Zeughausneubaues.
1994 Bezug des neuen Zeughauses (provisorisch).
1995 Gründung der Jugendgruppe.
Fertigstellung des neuen Zeughauses. 
Erstmalige Teilnahme am Atemschutzleistungsbewerb im Burgenland.
1997 Das Mercedes Kommandofahrzeug, welches gebraucht vom Landesfeuerwehrkommando angekauft wurde, ist in den Dienst gestellt worden.
Die ersten Personenrufempfänger wurden angekauft.
1998 Ankauf eines Notstromaggregates mit 8 kVA.
1999 Mit Peter Brandstetter, Christian Hellmayr, Peter Huemer und Christian Meindlhuemer konnten die ersten Kameraden der eigenen Jugendgruppe in den Aktivstand übernommen werden.
Mit FIS wurde die EDV in der Feuerwehr eingeführt.
2000 Ankauf einer Schaumausrüstung und der neuen blauen Schutzjacken.
20 Jahre Dorffest Haizing.
2002 Die Feuerwehr Haizing war beim Jahrhunderthochwassers in Hartkirchen, Alkoven, Mauthausen und Eferding im Einsatz.
Aufgrund der Hochwasserkatastrophe fand 2002 kein Dorffest statt.
2003 Mit Christian Meindlhuemer wurde das erste eigene Jugendmitglied als Schriftführer in das Kommando gewählt.
Im Feuerwehrhaus wurde eine Einsatzzentrale eingerichtet.
Mit finanzieller Unterstützung von Franzis Boxenstop wurde eine Feuerwehrzille angeschafft, der dazugehörige Anhänger wurde in Eigenregie gefertigt und typisiert.
2004 Die neue digitale Alarmierung WAS wurde vom Landesfeuerwehrverband installiert und aktiviert, weiters wurde in der Einsatzzentrale eine Florianstation in Betrieb genommen.
2005 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Haizing.
Gefeiert wurde dieses Jubiläum im Zuge des Bezirksbewerb Eferding, der zum ersten Mal in Haizing stattfand.
Sämtliche Atemschutzgeräte wurden auf das neueste System ausgetauscht.
10 Jahre Feuerwehrjugend Haizing.
2006 Ein Mercedes Kommandofahrzeug, welches gebraucht angekauft und in Eigenregie umgebaut wurde, ist in den Dienst gestellt worden.
Für Brandeinsätze wurde ein Hochleistungslüfter angeschafft.
2007 Der Jahrhundertsturm Kyrill sorgte für ein Einsatzreiches Jahr.
2008 Mit Kathrin und Lisa Dunzinger sowie Anja Keplinger traten die ersten Mädchen der Feuerwehr Haizing bei.
2009 Beginn des Zeughauszubaues.
2010 Manuel Reisinger konnte als erstes Haizinger Jugendmitglied das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold entgegen nehmen.
Der Zeughauszubau konnte im Erdgeschoss fertiggestellt werden.
30 Jahre Dorffest Haizing.
2011 Zum ersten Mal fand in Haizing der Bezirksnassbewerb statt.
Im Feuerwehrwesen wird das Kartenmaterial UTMREF eingeführt.
Ein Prüfkopf für Atemschutzgeräte wurde angeschafft.
Das Feuerwehrverwaltungssystem Sybos wird eingeführt und löst damit FIS ab.
2012 Die Jugendgruppe Haizing und Oed in Bergen nimmt gemeinsam am Jugendlager und Landesbewerb Salzburg in Bischofshofen teil.
Verleihung des Tips Sympathicus, zur beliebtesten Feuerwehr des Bezirkes Eferding.
2013 Ein Ankauf eines Notstromaggregates mit 14 kVA wurde getätigt.
Die Feuerwehr Haizing war beim Donauhochwasser in Pupping und Aschach/D im Einsatz.
Doris Hellmayr konnte den Florian, ein Preis für das Ehrenamt, entgegen nehmen.
2015 Die Fahrzeugbeschaffung eines KLF-A wurde für 2016 beschlossen.

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.