Am 13.01.2003 wurde die FF Hartkirchen um 17:03 mittels Sirene zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Brandstätter-Bezirksstrasse in der Gemeinde Aschach alarmiert. Eine junge Frau war bei dichtem Schneetreiben mit ihrem VW Polo ins Schleudern geraten und wurde auf der Gegenfahrbahn von einem Jeep Cherokee gerammt. Die junge Eferdingerin wurde dabei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Da die zuständige FF Aschach über kein hydraulisches Bergegerät verfügt, wurden sofort die Feuerwehren Hartkirchen und Landshaag mitalarmiert. Als die 9 Kameraden der FF Hartkirchen mit TLF und LFB am Einsatzort eintrafen, wurden sie aber bereits vom Notarzt darüber in Kenntnis gesetzt, dass keine Eile mehr geboten war – die junge Frau war ihren schweren Verletzungen erlegen. In weiterer Folge war nur mehr die traurige Pflicht des Bergens der Toten durchzuführen. Während die FF Aschach noch den Abtransport der Unfallfahrzeuge und die Säuberung der Strasse zu erledigen hatte, war für die FF Hartkirchen dieser sehr belastende Einsatz um 18:10 zu Ende und sie rückten wieder ins Zeughaus ein.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.