Am 13.02.2003 wurde die Feuerwehr Hartkirchen um 23:53 mittels Sirene zu einem Einsatz alarmiert. In der Ortschaft Poxham war in einem landwirtschaftlich genutzten Gebäude ein Kamin in Brand geraten, der Besitzer hatte daraufhin über den Notruf 122 Alarm geschlagen. Gleich darauf rückten 12 Mann der FF Hartkirchen mit TLF und LFB zum Einsatzort aus. Dort angekommen waren bereits hoch lodernde Flammen am Kamin des Gebäudes zu sehen. Da ein Ablöschen des brennenden Kamins aber nicht in Frage kam ( der Kamin könnte bersten, würde man mit Wasser reinspritzen und es würde so erst recht Schaden entstehen. Ein Kamin ist „feuerfest“ !!! ), beschränkte man sich darauf die direkte Umgebung gegen die entstehende Hitze zu sichern. So wurde etwa Holz oder Heu aus der unmittelbaren Nähe entfernt. Da zu dieser Nachtzeit auch der zuständige Rauchfangkehrer nicht erreichbar war, kontrollierte die Feuerwehr das Ausbrennen des Kamins. Nach etwa drei Stunden war keine unmittelbare Gefahr mehr gegeben und die FF Hartkirchen rückte wieder ein. Um 03:40 war nach langer Nacht wieder Einsatzbereitschaft hergestellt.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.