Am 25. August 2003 wurde die Feuerwehr Hartkirchen um 18:34 zur Beseitigung einer Ölspur beim Betonwerk Arthofer alarmiert. Bei einem deutschen Sattelzug, der Zement in das Werk liefern wollte, brach genau bei der Werkseinfahrt ein Teil der Hydraulik zum Heben des Siloaufbaus. Daraufhin ergossen sich etwa 50 Liter Hydrauliköl auf die durch das Werk führende Gemeindestrasse. Die kurz darauf eintreffende Mannschaft konnte das Leck schliesslich abdichten und verhinderte so, dass der gesamte Ölvorrat ausfloss. In weiterer Folge wurde noch die Öllache sowie die etwa 80m lange Ölspur mittels Ölbindemittel beseitigt und die Fahrbahn gereinigt. Im Einsatz waren 9 Mann der FF Hartkirchen mit TLF und LFB, um etwa 20:00 konnte dieser Einsatz beendet werden, bevor die Mannschaft um 20:30 bereits wieder zu einer Hornissenentfernung ausrückte.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.