Gegen 05:30 brach am 04. Mai 2004 im Wirtschaftstrakt eines Bauernhofes in Hofham, Gemeinde Feldkirchen, ein Brand aus. Als die ersten Fahrzeuge der 5 Feuerwehren der Gemeinde anrückten, wurde seitens der Einsatzleitung sofort beschlossen, Alarmstufe II auszulösen, da es sich um einen größeren Hof handelte und so dementsprechender Löschaufwand zu erwarten war. Gegen 05:45 wurde somit auch die FF Hartkirchen alarmiert, welche in dieser Alarmstufe mit einem Fahrzeug vertreten ist. Bereits kurz nach Eintreffen am Einsatzort wurde der Brand unter Kontrolle gebracht und somit größerer Schaden verhindert. Die weitere Arbeit bestand nun noch im Ausbringen von verbranntem Heu und weiterem gelagerten Material, wobei hier aber durch die noch immer starke Rauchentwicklung ein Vorgehen nur mittels schwerem Atemschutz möglich war. Als Brandursache dürfte ersten Ermittlungen zufolge ein Defekt an der Hackschnitzelheizung des Bauerhauses verantwortlich sein. In Summe waren etwa 150 Mann der Feuerwehren aus Feldkirchen und den Nachbargemeinden mit den Lösch- und Aufräumarbeiten beschäftigt. Die FF Hartkirchen war mit TLF und 8 Mann im Einsatz und rückte um 08:00 wieder ein.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.