Als ein schweres Unwetter über die Gemeinde hinwegzog, heulten gestern Nacht um 22:25 die Sirenen im Pflichtbereich der Gemeinde Hartkirchen. Sofort machten sich die Kameraden aller vier Feuerwehren auf den Weg in die Zeughäuser. Brand in Senghübl hieß die Alarmierung. Mit dem schlimmsten rechnend rückten wir sofort zum Einsatzort aus wo sich folgendes Bild zeigte. Ein Apfelbaum in Senghübl stand in Vollbrand, erleichtert nahm Tank Oed in Bergen und Tank Hartkirchen die Löscharbeiten auf welche schnell wieder abgeschlossen werden konnten. Als die Einsatzkräfte wieder in ihre Zeughäuser einrückten meldete sich um 23:45 noch ein Anrainer bei Kommandant Geyerhofer, dass anscheinend ein Blitz in die Volksschule Hilkering eingeschlagen hat. Sofort rückte die FF Hilkering / Hachlham zur Volksschule aus. Da von außen nichts zu erkennen gewesen ist besorgten wir uns einen Schlüssel beim Schulwart, woraufhin wir das Dachgeschoss der Schule durchsuchten und kontrollierten, aber nicht fündig geworden sind. Da es sich anscheinend um einen falschen Alarm handelte, rückten die Kameraden um 00:30 wieder ins Zeughaus ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her. Im Einsatz war die FF Hilkering / Hachlham mit KRF-B und KLF mit 15 Mann, FF Hartkirchen mit Tank und LFB mit 23 Mann, FF Haizing mit KLF und KDO mit 12 Mann und FF Oed in Bergen mit Tank und KLF mit 12 Mann. Anzumerken ist das noch einige Kameraden zuhause in Bereitschaft standen. Einsatzleiter war OBI Kloimstein August.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.