Am Morgen des 10. Dezember 2010 wurde die FF Hartkirchen um 06:32 abermals zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Nach den sehr starken Schneefällen der vorangegangenen Nacht waren zu dieser Zeit noch viele Straßen nicht geräumt und unpassierbar. Das wurde dem Fahrer eines Audi in Deinham zum Verhängnis. Kurz vor einer Kreuzung blieb er in einer Schneewechte stecken und konnte nicht mehr vor und zurück. Mittels Seilwinde war das Fahrzeug schließlich schnell wieder befreit und die 9 Mann der Feuerwehr Hartkirchen konnten wieder einrücken.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.