Ein stark verrauchter Heizraum war am frühen Morgen des 18. Jänner 2013 der Grund für einen Einsatz der FF Hartkirchen. Als der Besitzer Rauch in seinem Heizraum bemerkte, war dieser bereits so intensiv, dass er selber die genaue Ursache nicht mehr feststellen konnte. Aus diesem Grund wurde um 03:36 die FF Hartkirchen mit dem Alarmstichwort "Brandverdacht" alarmiert. Vor Ort nahm ein Trupp mit schwerem Atemschutz die Erkundung vor. Dabei wurde entdeckt, dass sich vermutlich wegen Überfüllung bei der Hackschnitzelzuführung eine Klappe geöffnet hatte und dort der Rauch austrat. Um sicher zu stellen, dass keine weitere Gefahr bestand, wurden die Hackschnitzel aus dem Brennraum und der Zuführung entfernt und die Klappe wieder verschlossen. Abschließend wurde der gesamte Bereich belüftet. Einsatzende für die 14 Mann der FF Hartkirchen war wieder um 05:04

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.