Zu einem brennenden Pkw wurde die FF Hartkirchen am Abend des 19. April 2013 alarmiert. In Schaumberg ob der Leithen war der Besitzer eines SUV durch seltsame Geräusche aus seiner Einfahrt aufgeschreckt worden. Als er Nachschau hielt, bemerkte er, dass bei seinem vor dem Haus abgestelltem X5 der Anlasser von selber aktiv war und gleichzeitig auch die Beleuchtung aktiviert wurde. Noch während er auf der Suche nach dem techn. Defekt war, stiegen Rauch und Flammen aus dem Fahrzeuginneren auf, woraufhin der Mann sofort die Feuerwehr verständigte. Als die FF Hartkirchen um 20:41 alarmiert wurde, befanden sich glücklicherweise noch etliche Kameraden von einer gerade beendeten Übung im Feuerwehrhaus, daher konnten die Löschfahrzeuge umgehend zum Einsatz ausrücken. Als der erste Löschtrupp am Einsatzort angekommen war, stand das Fahrzeug im Bereich des Fahrgastraumes bereits in Vollbrand. Die größte Gefahr bestand darin, dass die Flammen auf die nur zwei Meter entfernte Garage übergriffen. Daher wurde durch den ersten Trupp unter Einsatz von schwerem Atemschutz sofort eine HD-Leitung zum Schutz des Gebäudes vorgenommen, während zeitgleich ein Schaumangriff auf das brennende Fahrzeug vorbereitet wurde. Schon nach kurzer Zeit konnte der Brand erfolgreich eingedämmt werden. Das Fahrzeug wurde zwar schwer beschädigt, der Schaden am Gebäude konnte aber auf ein paar angesengte Holzteile beschränkt werden. Kurz darauf wurde "Brand aus" gegeben und abschließend das Fahrzeug zur Sicherheit noch etwas von der Garage entfernt abgestellt. Nach Abschluss der notwendigen Reinigungsarbeiten an den Geräten konnten die 22 Mann unter Einsatzleiter BI Gerald Czech den Einsatz um ca. 22:30 wieder beenden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.