Der Donaupegel ist nun soweit zurückgegangen, dass alle Häuser im heimischen Hochwassergebiet wieder am Landweg erreichbar sind. Damit beginnt für die Bewohner das große Aufräumen. Seit den frühen Morgenstunden sind die Kameraden der Hartkirchner Wehren in den betroffenen Gebieten wieder im Einsatz um die dortige Bevölkerung dabei zu unterstützen, ihre Häuser wieder bewohnbar zu machen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Abpumpen von Wasser aus den Häusern sowie dem Beseitigen von zerstörtem Inventar oder Schwemmmaterial aus den Wohnbereichen. Besonders schlimm ist auch der fallweise meterhohe Schlamm und Sand, der weite Gebiete unter sich begraben hat. Mit schwerem Gerät wird hier versucht, zumindest die notwendigste Infrastruktur wieder in Gang zu bringen. Viele Straßen werden aber noch mehrere Tage nicht oder nur schwer zu passieren sein. Die Aufräumarbeiten werden aller Voraussicht nach noch mehrere Tage andauern.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.