Zu einem Brand ist es am Abend des 09. August 2014 in einem Hotel in Haibach ob der Donau gekommen. Im geräumigen Wellnessbereich stand ein Raum in Brand und der starke Rauch breitete sich schnell im ganzen Haus aus. Kurz nach der Erstalarmierung der zuständigen Feuerwehren Haibach und St. Agatha um 21:55 wurde von Einsatzleiter HBI Ratzenböck Alarmstufe 2 ausgelöst. Damit wurden 7 weitere Feuerwehren dazu alarmiert, darunter alle 4 Feuerwehren aus Hartkirchen. Beim Eintreffen am Einsatzort war der vordere Teil des Hotels stark verraucht. Die Gäste im vollständig ausgebuchten Hotel waren bereits alle evakuiert und die Brandbekämpfung hatte begonnen. Aufgabe für die Hartkirchner Feuerwehren war das Sicherstellen der vollständigen Evakuierung. Dazu wurden mehrere Trupps mit schwerem Atemschutz ausgerüstet, welche in Folge Zimmer für Zimmer im verrauchten Hotel kontrollierten und sicherstellten, dass niemand mehr in Gefahr war. Gleichzeitig wurde durch zwei Hochdrucklüfter eine rasche Belüftung des Hotels herbeigeführt. Weiters wurde die Wasserversorgung gesichert. Dazu wurden von den Feuerwehren insgesamt 4 Tragkraftspritzen zum Einsatz gebracht, welche aus der nahen Donau Wasser zu den Tankwägen vor Ort pumpten. Nachdem die vollständige Evakuierung der Gäste sichergestellt war, wurden durch die Kameraden die Löscharbeiten im Wellnessbereich unterstützt. Nach etwa 3 Stunden konnten der Großteil der eingesetzten Kräfte wieder einrücken und das Reinigen der Gerätschaften in Angriff nehmen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Insgesamt standen bei diesem Brand 9 Feuerwehren aus den Bezirken Eferding, Grieskirchen und Schärding mit 160 Mann im Einsatz, darunter 75 Kameraden der Hartkirchner Wehren.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.