Großes Glück hatte am Morgen des 18. März 2015 ein Autofahrer bei einem Ausritt mit seinem Fahrzeug. Er war gerade auf der Schaumberger Gemeindestraße unterwegs, als er etwas oberhalb der Ruine Schaunburg ins Schleudern geriet. Dabei kam er mit seinem PKW von der Straße ab und schlitterte eine Böschung hinunter. Erst durch einige kleinere Bäume und Unterholz wurde das Fahrzeug aufgehalten und kam so kurz vor einem Bach zum Stillstand. Mehrere massive Bäume und einen Strommast verfehlte es aber zum Glück und so blieb es bei nur leichten Beschädigungen. Auch der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Feuerwehr Hartkirchen wurde um 06:43 alarmiert. Mittels Seilwinde konnte das Fahrzeug rasch geborgen werden und die 10 Mann unter Einsatzleiter OBR Pichler konnten so den Einsatz nach etwa einer halben Stunde wieder beenden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.