Aufgrund der großen Hitze und der damit einhergehenden Trockenheit ist es im Moment ABSOLUT verboten auf Wiesen oder in Waldstücken ein Feuer zu entzünden. So ein Feuer kann sehr schnell außer Kontrolle geraten und sich zu einem großen Flurbrand entwickeln. Etwas das im Moment mehrmals täglich in Oberösterreich passiert ! Das wusste auch der Kamerad einer Nachbarwehr, als er am Abend des 14. August 2015 vom Badeplatz Pfaffing aus ein offenes Feuer auf freier Fläche in Richtung Poxham beobachtete. Per Telefon informierte er daher den zuständigen Kommandant der FF Hartkirchen. Da sich gerade einige Kameraden im Feuerwehrhaus aufhielten, war es möglich sofort zur Brandbekämpfung auszurücken. Nachdem der Einsatzort gefunden war, wurde dort eine noch glosende, aber nicht überwachte Feuerstelle vorgefunden. Das Feuer dürfte dort bewusst entzündet worden sein und war beim Eintreffen der Feuerwehr bereits niedergebrannt. Es wurde aber noch ein großer Haufen glosender Glut vorgefunden. Ein Windstoß hätte hier ausreichen können um die Staubtrockene Wiese, ein nahes Stoppelfeld oder auch ein nahes Waldstück in Flammen zu setzen. Um das zu verhindern, wurde die Feuerstelle abgelöscht und die umgebende Wiese benässt. Nach etwa einer halben Stunde konnten die ausgerückten Kameraden wieder ins Zeughaus einrücken. Die Feuerwehren von Hartkirchen möchten hier nochmal darauf hinweisen, dass die Waldbrandgefahr in Hartkirchen moment auf der HÖCHSTEN STUFE ist !! Jede Art von offenem Feuer auf Wiesen oder in Wäldern ist absolut verboten und im Moment mit hohen Strafen belegt ! Wir ersuchen hier die Einwohner von Hartkirchen auf gute Zusammenarbeit und auf den Verzicht von solchen gefährlichen und auch sehr leichtsinnigen Lagerfeuer. Schon die nächsten Tage sollten ja zum Glück etwas Entspannung bringen.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.