Ein schwerer Unfall ereignete sich am Nachmittag des 24. November 2015 gegen 14:20 auf der B131 im Gemeindegebiet von Aschach. Ein PKW war nahe des Aschacher Veranstaltungszentrums aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden LKW. Der PKW wurde dabei schwer beschädigt, der Fahrer in seinem demolierten Fahrzeug eingeklemmt. Der Fahrer des LKW wurde nur leicht verletzt. Als die alarmierten Feuerwehren Aschach und Hartkirchen an der Einsatzstelle eintrafen, wurde umgehend mit den Rettungsarbeiten begonnen. Unter Zuhilfenahme von zwei hydraulischen Rettungsgeräten wurde ein Zugang zum schwer verletzten Fahrer geschaffen. Schon nach kurzer Zeit konnte er befreit und den anwesenden Sanitätern übergeben werden. Er wurde im Anschluß mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 10" ins Krankenhaus geflogen. An der Unfallstelle führten die Feuerwehren die notwendigen Aufräumarbeiten durch und unterstützten die Abschleppunternehmen beim Abtransport der beiden schwer beschädigten Unfallfahrzeuge. Für die Aufräum- und Vermessungsarbeiten der Polizei war die B131 rund zwei Stunden gesperrt. Die beiden Feuerwehren Aschach und Hartkirchen waren mit rund 30 Mann bis ca. 17:00 im Einsatz.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.