Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung zwischen Feuerwehrhaus und Sparmarkt entstand zwar erheblicher Sachschaden, jedoch blieben die beiden Fahrer zum Glück unverletzt.

Am Donnerstag, 27.02.2020 krachte es auf der B 131. Diesen Knall haben zwei im Feuerwehrhaus arbeitende Kameradinnen wahrgenommen und nach kurzer Besichtigung der Unfallstelle die Mannschaft der FF Hartkirchen mittels Sirene über die Landeswarnzentrale alarmiert.

 Ein Fahrzeug, das von der Karlingerstraße auf die Kreuzung zukam, übersah den Lenker auf der Bundesstraße von Aschach kommend. Dieser wurde seitlich touchiert und auf den Gehsteig befördert. Die Seitenairbags des „abgeschossenen“ Fahrzeugs konnten schlimmere Verletzungen des Lenkers vermeiden. Durch den kurzen Einsatzweg konnte schnell der Verkehr geregelt, die ausgetretenen Flüssigkeiten gebunden und die Fahrbahn wieder gereinigt werden.

Nachdem die Fahrzeuge durch den Abschleppdienst abtransportiert wurden, konnten die 17 Kameradinnen und Kameraden unter Einsatzleiter HBM Scharinger Stefan nach 1,5 Stunden den Einsatz wieder beenden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.