Am Dienstag, den 2. Juni 2020 wurde die FF Hartkirchen das erste Mal um 14:38 Uhr zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall in die Brandstätterstraße gerufen.

Bei einem Auffahrunfall mit 2 PKWs und einem LKW, der zum Glück glimpflich ohne verletzte Personen verlief, wurde die Unfallstelle abgesichert und gereinigt. Mit 12 Kameradinnen und Kameraden konnte der Einsatz unter Einsatzleiter HBI Gerald Schöringhumer nach knapp einer Stunde beendet werden.

 Die Ruhe währte allerdings nicht sehr lange. Um 17:53 Uhr wurde der 2. Sirenenalarm ebenfalls zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall abgesetzt. In diesem Fall rückte die Mannschaft in Richtung Kreuzung Karling-Poxham aus. Dort hatte sich kurz zuvor ein Unfall ereignet. Ein PKW wurde dabei seitlich heftig gerammt und in ein Feld geschleudert. Der zweite PKW kam schwer beschädigt auf der Straße zum Stehen. Die beiden Lenker blieben bei dem Crash glücklicherweise nahezu unverletzt und konnten ihre Fahrzeuge auch selbständig verlassen. Daher beschränkte sich die Aufgabe der Feuerwehr auf das Freimachen und Säubern der Straßen und dem assistieren der Pannenhelfer beim Abtransport der Unfallfahrzeuge.

Dafür waren die 14 Kameradinnen und Kameraden unter Einsatzleiter HBM Stefan Scharinger bis ca. 19:30 Uhr im Einsatz.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.