Am Dienstag den 22. Jänner 2013 wurden die vier Feuerwehren von Hartkirchen mit den Stichworten „ Brand Wohnhaus“ alarmiert. Nach dem Eintreffen des ersten Fahrzeuges am Einsatzort wurde durch den Einsatzleiter HBI Eckerstorfer Manfred festgestellt, dass im Obergeschoss im Bereich des Dachständers eine starke Rauchentwicklung zu sehen war. Um sich ein besseres Bild der Schadenslage zu machen wurde ein Erkundungstrupp mit schwerem Atemschutz in das Gebäude geschickt. Unter Zuhilfenahme eines HD Rohres konnte der Brand rasch gelöscht werden. Zusätzlich wurde noch die Wärmebildkamera der FF Aschach/Donau angefordert um die Dachbodenisolierung zu kontrollieren. Durch den Umstand, dass der Besitzer den Brand sehr früh entdeckt hat, sowie den raschen Einsatz der Feuerwehren konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Nach ca. 2 Stunden konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken. Eingesetzte Kräfte: FF Haizing: KLF, KDO mit 14 Mann FF Hartkirchen: TLF, LFB, KDO mit 12 Mann FF Hilkering/Hachlham: KLF, KRF mit 8 Mann FF Öd in Bergen: TLF, KLF mit 8 Mann FF Aschach/Donau: ASF mit 3 Mann Polizeistreife: 2 Mann Energie AG: 1 Mann

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.