Ein paar Minuten Starkregen genügten für mehrere kleinere Unwettereinsätze im Bereich von Hart ob Haizing.

Eine kurze aber intensive Starkregenfront zog am Abend des 27.Mai lokal über Hartkirchen. Zu besonders heftigen Niederschlägen kam es im Bereich Haizing bis Aschach, welche zu einigen Feuerwehreinsätzen führte. Es war kurz nach 7 Uhr Abends, als Kommandant HBI Manfred Eckerstorfer telefonisch über kleinere Vermurungen im Bereich Hart ob Haizing verständigt wurde.  In Folge dessen wurde um 19:10 per Landeswarnzentrale Linz, die Alarmierung der FF Haizing durchgeführt. Aufgeteilt auf die beiden Fahrzeuge, galt es die Verkehrswege freizumachen. Zusätzlich wurde nach dem Überlaufen eines Abwassergerinnes ein Keller von Wasser befreit und die betroffenen Abwasserkanäle mittels dem Kanalspülgerät gereinigt.
Im Einsatz standen insgesamt 16 Kameradinnen unter der Einsatzleitung von HBI Manfred Eckerstorfer. Nach weniger als 1 1/2 Stunden konnten beide Fahrzeuge wieder ins Zeughaus einrücken.

An dieser Stelle wieder einmal ein Hinweis an unsere Bevölkerung: Wir bitten Sie höflichst, sämtliche Hauszufahrten auch für Einsatzfahrzeuge zugänglich zu machen. Auch wenn Zufahrten noch mittels dem privatem KFZ erreicht werden können, so bedeutet dies nicht, dass dies auch mit den größeren Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr, beziehungsweise der Rettung möglich ist! Ihre Feuerwehren von Hartkirchen Danken Ihnen herzlichst dafür.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.