„Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen“, so lautete der Einsatzbefehl für die Feuerwehren Hilkering/Hachlham und Hartkirchen in den Nachmittagsstunden des 18. Aprils. Bei Ankunft der Einsatzkräfte glich die B130 über ca. 100m einem Trümmerfeld. Ein Auto mit einer eingeklemmten Person lag Abseits der Straße. Zwei weitere verletzte Personen befanden sich in einem weiteren Auto am vorbeiführenden Radweg. Mittels zwei hydraulischen Rettungsgerätes wurde sofort begonnen die eingeklemmte Person zu befreien. Die schwer verletzten Insassen des zweiten PKW´s wurden vom Roten Kreuz versorgt, welches mit 4 Einsatzfahrzeugen vor Ort gewesen ist. Weiteres wurde auch der Rettungshubschrauber und der Gemeindearzt Dr. Meißl zur weiteren Unterstützung angefordert. Nachdem die verletzten Personen aus Ihrer misslichen Lage befreit wurden und dem Sanitätspersonal übergeben werden konnte, wurde die Fahrzeuge den Abschleppdienst übergeben. Von der Polizei wurde die Unfallstelle noch genau vermessen bevor endgültig die Fahrbahn gereinigt und wieder frei gegeben werden konnte. Die Feuerwehren von Hartkirchen standen mit 52 Mann und 5 Fahrzeugen 3 Stunden unter der Leitung von HBI Mitterndorfer Thomas im Einsatz.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.