In der Nacht auf Donnerstag wurden die Freiwilligen Feuerwehren Hilkering/Hachlham und Hartkirchen zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten alarmiert. An der Unfallstelle angekommen bot sich folgendes Lagebild; ein Taxibus lag am Fahrzeugdach in der Wiese. Die Erstversorgung der Verletzten wurde bereits durch Notarzt und Rotem Kreuz in die Wege geleitet. Umgehend wurde die Unfallstelle abgesichert und das Umfeld nach weiteren Verletzten abgesucht, da anfangs noch unklar war ob wirklich alle 9 Personen bereits in Erstversorgung sind. Nach dem sich zeigte, dass es ein weiters beteiligtes Fahrzeug gegeben haben muss, wurde die Exekutive durch großflächiges Ausleuchten der Unfallstelle und dem Auffinden von Fahrzeugteilen unterstützt. Nach Freigabe durch die Polizei wurde der 9-Sitzer wieder auf die Räder gestellt und mittels Seilwinde für ein Bergeunternehmen abschleppbereit abgestellt. Anschließend wurde dieses noch beim Verladen durch die Feuerwehr unterstützt. Nach gut zwei Stunden konnten beide Wehren unter der Einsatzleitung von HAW Markus Rammelmüller wieder in die Zeughäuser einrücken. In Summe waren eine Polizeistreife, Notarzt unterstützt durch 3 Rot-Kreuz Fahrzeuge und 2 Feuerwehren mit 40 Mann und 5 Fahrzeugen im Einsatz . Siehe auch http://www.laumat.at/medienbericht,sechs-verletzte-bei-verkehrsunfall-mit-taxibus-in-hartkirchen,8258.html

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.