Am 02.Oktober 2004, nach nur 349 Tagen Bauzeit, begann für die FF Hartkirchen der Umzug ins neue Zeughaus. Als erstes wurden alle für einen Einsatz relevanten Elemente übersiedelt. Das sind die Fahrzeuge, die Mannschaftsausrüstung sowie die Florian-Station, d.h. ab diesem Zeitpunkt wurden alle Einsätze
In den letzten Wochen wurde der Möbelbau weitergeführt und ist nun auch beinahe abgeschlossen. Die meisten Räume sind somit bereits zweckmäßig eingerichtet. Im Aussenbereich wurde inzwischen sowohl der Vorplatz des Zeughauses sowie auch die Zufahrtsstrasse asfaltiert. Gleichzeitig wurde die vorbeiführende
Einen eher aussergewöhnlichen Weg ging die Feuerwehr Hartkirchen bei der Farbauswahl für die Fasade des neuen Zeughauses. War man es bislang eher gewohnt, dass sich Depots an Rot (dem berühmten "Feuerwehrrot") orientierten, so wurde für dieses Depot gänzlich darauf verzichtet. Es wurde vielmehr
Nachdem nun die bauliche Raumgestaltung (Fliesen, Boden, Malen, ...) sogut wie abgeschlossen ist, liegt der aktuelle Schwerpunkt in der Möbelproduktion. Sämtliche Möbel im neuen Zeughaus werden in einer improvisierten Tischlerwerkstätte eigenständig angefertigt und gleich montiert. Der Vorteil
Inzwischen wurde auch die Aussenfasade des neuen Zeughauses beinahe fertiggestellt. Nach dem Grobputzen folgte eine mehrwöchige Trockenzeit, welche aufgrund der feuchten Witterung nötig war. Doch nun, Ende Juni, konnte auch der Feinputz aufgetragen werden. Das gesamte Gebäude erstrallt nun in angenehmem
In den letzten Wochen wurden von den Kameraden der FF Hartkirchen wieder eine Unzahl von Arbeitsstunden geleistet. Der Hauptschulungsraum über den Garagen musste fertiggestellt werden, da er in weiterer Folge als improvisierte Tischlerwerkstätte dienen wird. Dafür wurde der Dachraum zur Gänze mit
In dieser Woche wurde der gesamte Innenbereich, sowohl in den Unterkünften als auch in der Garage, verputzt. Diese Arbeit wurde von einer professionellen Putzpartie durchgeführt, da diese über die entsprechende Ausrüstung verfügt und nur so das Putzen in akzeptabler Zeit durchführbar ist. Nach
In den vergangenen Tagen wurde der Innenausbau vorangetrieben. Dabei wurde die Lüftung installiert und das Dachgeschoß mittels Mineralwolle isoliert. Die gesamten Arbeiten werden von Kameraden der FF Hartkirchen in ihrer Freizeit vorgenommen. Für die aufwendige Arbeit des Montierens der Lüftungsaussengeräte
Mittlerweile erfolgte auch die Namensgebung für jene neu errichtete Strasse, in welcher auch das neue Zeughaus steht. Der Name wurde, nicht zuletzt auch als Anerkennung für die Dienste der FF, auf "Feuerwehrstrasse" festgelegt. Die künftige Adresse des Zeughauses lautet somit: Feuerwehrstrasse
Nachdem es die Schneelage nun doch endlich zugelassen hat, wurde das Dach des neuen Zeughauses von der Firma Heger eingedeckt. In den Wochen davor wurde bereits die Inneninstallation vorangetrieben. Die Verlegung der elektrischen Leitungen, sowie die Verrohrung für Heizung und Lüftung ist bereits

Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte und Funktionen bestmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Durch die Verwendung der Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihren Gerät anlegen dürfen.